Jacek Kluza

Jacek Kluza

68 followers
·
18 followers
Jacek Kluza
More ideas from Jacek
Hauptmann d.R. Otto Weßling (1913-1944), Ritterkreuz 03.09.1942 als Oberfeldwebel und Flugzeugführer in der 9./Jagdgeschwader 3 "Udet", Eichenlaub (530) 20.07.1944 als Oberleutnant und Staffelkapitän 11./Jagdgeschwader 3 "Udet" ✠ 83 Luftsiege, ca. 500 Feindflüge. Am 19 April 1944 bei Eschwege im Luftkampf gefallen.

Hauptmann d.R. Otto Weßling (1913-1944), Ritterkreuz 03.09.1942 als Oberfeldwebel und Flugzeugführer in der 9./Jagdgeschwader 3 "Udet", Eichenlaub (530) 20.07.1944 als Oberleutnant und Staffelkapitän 11./Jagdgeschwader 3 "Udet" ✠ 83 Luftsiege, ca. 500 Feindflüge. Am 19 April 1944 bei Eschwege im Luftkampf gefallen.

Oberleutnant Kurt Goltzsch (1912-1944), Ritterkreuz 05.02.1944 als Leutnant und Staffelkapitän 5./Jagdgeschwader 2 "Richthofen" ✠ 43 Luftsiege, 430 Feindflüge. Im November 1943 über den Kanal von Spitfires abgeschossen. Bei dem Absturzt zog er sich schwerste Wirbelsäulenverletzungen zu, die zu einer Querschnittslähmung führten. An dieser am 26 September 1944 in einem Lazarett verstorben.

Oberleutnant Kurt Goltzsch (1912-1944), Ritterkreuz 05.02.1944 als Leutnant und Staffelkapitän 5./Jagdgeschwader 2 "Richthofen" ✠ 43 Luftsiege, 430 Feindflüge. Im November 1943 über den Kanal von Spitfires abgeschossen. Bei dem Absturzt zog er sich schwerste Wirbelsäulenverletzungen zu, die zu einer Querschnittslähmung führten. An dieser am 26 September 1944 in einem Lazarett verstorben.

Major Walter Nowotny (1920-1944), Ritterkreuz 04.09.1942 als Leutnant und Flugzeugführer in der 9./Jagdgeschwader 54, Eichenlaub (293) 04.09.1943 als Oberleutnant und Staffelkapitän 1./Jagdgeschwader 54, Schwerter (37) 22.09.1943 als Hauptmann und Kommandeur I./Jagdgeschwader 54, Brillanten (8) 19.10.1943 als Hauptmann und Kommandeur I./Jagdgeschwader 54 ✠ 258 Luftsiege, ca. 500 Feindflüge. Am 8 November 1944 beim Landeanflug auf Achmer von einer Staffel Mustangs abgefangen und abgeschossen.

Major Walter Nowotny (1920-1944), Ritterkreuz 04.09.1942 als Leutnant und Flugzeugführer in der 9./Jagdgeschwader 54, Eichenlaub (293) 04.09.1943 als Oberleutnant und Staffelkapitän 1./Jagdgeschwader 54, Schwerter (37) 22.09.1943 als Hauptmann und Kommandeur I./Jagdgeschwader 54, Brillanten (8) 19.10.1943 als Hauptmann und Kommandeur I./Jagdgeschwader 54 ✠ 258 Luftsiege, ca. 500 Feindflüge. Am 8 November 1944 beim Landeanflug auf Achmer von einer Staffel Mustangs abgefangen und abgeschossen.

Feldwebel Peter Siegler (1920-1942), Ritterkreuz 03.11.1942 als Feldwebel und Flugzeugführer in der 3./Jagdgeschwader 54 ✠ 48 Luftsiege. Am 24 September 1942 über den Dockanlagen von Leningrad gefallen. Ritterkreuz postum verliehen.

Feldwebel Peter Siegler (1920-1942), Ritterkreuz 03.11.1942 als Feldwebel und Flugzeugführer in der 3./Jagdgeschwader 54 ✠ 48 Luftsiege. Am 24 September 1942 über den Dockanlagen von Leningrad gefallen. Ritterkreuz postum verliehen.

Leutnant Hans Hahn (1919-1941), Ritterkreuz 09.07.1941 als Leutnant unf Flugzeugführer in der I./Nachtjagdgeschwader 2 ✠ 12 Luftsiege. Alle Nachtabschüsse im NJG 2. Erfolgreichster Nachtjäger über England. Am 11 Oktober 1941 mit einem englischen Flugzeug zusammengestoßen und abgestürzt.

Leutnant Hans Hahn (1919-1941), Ritterkreuz 09.07.1941 als Leutnant unf Flugzeugführer in der I./Nachtjagdgeschwader 2 ✠ 12 Luftsiege. Alle Nachtabschüsse im NJG 2. Erfolgreichster Nachtjäger über England. Am 11 Oktober 1941 mit einem englischen Flugzeug zusammengestoßen und abgestürzt.

Major Franz Beyer (1918-1944), Ritterkreuz 30.08.1941 als Oberleutnant und Staffelkapitän 8./Jagdgeschwader 3 ✠ 81 Luftsiege. Flog zuletzt in der IV./JG 3. Am 11 Februar 1944 bei Venlo von zwei Spitfires gejagt und dabei Tiefflug einen Baum berührt. Tod durch Aufschlagbrand.

Major Franz Beyer (1918-1944), Ritterkreuz 30.08.1941 als Oberleutnant und Staffelkapitän 8./Jagdgeschwader 3 ✠ 81 Luftsiege. Flog zuletzt in der IV./JG 3. Am 11 Februar 1944 bei Venlo von zwei Spitfires gejagt und dabei Tiefflug einen Baum berührt. Tod durch Aufschlagbrand.

Major Erich Rudorffer (1917-2016), Ritterkreuz 01.05.1941 als Leutnant und Flugzeugführer in der 6./Jagdgeschwader 2 "Richthofen", Eichenlaub (447) 11.04.1944 als Major und Kommandeur II./Jagdgeschwader 54, Schwerter (126) 26.01.1945 als Major und Kommandeur II./Jagdgeschwader 54 ✠ 222 Luftsiege, ca. 1000 Feindflüge.

Major Erich Rudorffer (1917-2016), Ritterkreuz 01.05.1941 als Leutnant und Flugzeugführer in der 6./Jagdgeschwader 2 "Richthofen", Eichenlaub (447) 11.04.1944 als Major und Kommandeur II./Jagdgeschwader 54, Schwerter (126) 26.01.1945 als Major und Kommandeur II./Jagdgeschwader 54 ✠ 222 Luftsiege, ca. 1000 Feindflüge.

Hauptmann Franz Barten (1912-1944), Ritterkreuz 29.10.1944 als Oberleutnant und Staffelkapitän 9./Jagdgeschwader 53 ✠ 52 Luftsiege, 895 Feindflüge. Am 4 August 1944 Luftkampf und Fallschirmaussprung über Reinsehlen. Am Fallschirm hängend kurz vor Bodenkontakt durch einen unbekannten Alliierten Soldaten in den Kopf geschossen.

Hauptmann Franz Barten (1912-1944), Ritterkreuz 29.10.1944 als Oberleutnant und Staffelkapitän 9./Jagdgeschwader 53 ✠ 52 Luftsiege, 895 Feindflüge. Am 4 August 1944 Luftkampf und Fallschirmaussprung über Reinsehlen. Am Fallschirm hängend kurz vor Bodenkontakt durch einen unbekannten Alliierten Soldaten in den Kopf geschossen.

Hauptmann Günther Fink (1918-1943), Ritterkreuz 14.03.1943 als Oberleutnant und Staffelkapitän 8./Jagdgeschwader 54 ✠ 46 Luftsiege. Wird seit dem 15 Mai 1943 nach einem Einsatz gegen viermotorige Bomber südlich Helgoland vermisst.

Hauptmann Günther Fink (1918-1943), Ritterkreuz 14.03.1943 als Oberleutnant und Staffelkapitän 8./Jagdgeschwader 54 ✠ 46 Luftsiege. Wird seit dem 15 Mai 1943 nach einem Einsatz gegen viermotorige Bomber südlich Helgoland vermisst.

Hauptmann Werner Thierfelder (1915-1944), Ritterkreuz 10.10.1941 als Oberleutnant und Staffelkapitän In der II./Zerstörergeschwader 26 "Horst Wessel" ✠ 27 Luftsiege. Am 18 Juli 1944 nach Luftkampf mit Me 262 bei Landsberg am Lech Notausstieg mit Fallschirm. Dieser öffnete sich nicht.

Hauptmann Werner Thierfelder (1915-1944), Ritterkreuz 10.10.1941 als Oberleutnant und Staffelkapitän In der II./Zerstörergeschwader 26 "Horst Wessel" ✠ 27 Luftsiege. Am 18 Juli 1944 nach Luftkampf mit Me 262 bei Landsberg am Lech Notausstieg mit Fallschirm. Dieser öffnete sich nicht.

Leutnant Friedrich Rumpelhardt (1920-2011), Ritterkreuz 08.08.1944 als Oberfeldwebel und Bordfunker in der IV./Nachtjagdgeschwader 1 ✠ Erfolgreichster Bordfunker der Nachtjagd. War an 100 Nachtabschüssen beteiligt. 130 Feindflüge. Eingereicht zum Eichenlaub verliehen.

Leutnant Friedrich Rumpelhardt (1920-2011), Ritterkreuz 08.08.1944 als Oberfeldwebel und Bordfunker in der IV./Nachtjagdgeschwader 1 ✠ Erfolgreichster Bordfunker der Nachtjagd. War an 100 Nachtabschüssen beteiligt. 130 Feindflüge. Eingereicht zum Eichenlaub verliehen.

Oberfeldwebel Hans Stechmann (1918-1994), Ritterkreuz 04.09.1941 als Oberfeldwebel und Flugzeugführer in der 9./Jagdgeschwader 3 ✠ 33 Luftsiege, ca. 400 Feindflüge. Ab Mai 1944 Einflieger bei den Dornier-Werken.

Oberfeldwebel Hans Stechmann (1918-1994), Ritterkreuz 04.09.1941 als Oberfeldwebel und Flugzeugführer in der 9./Jagdgeschwader 3 ✠ 33 Luftsiege, ca. 400 Feindflüge. Ab Mai 1944 Einflieger bei den Dornier-Werken.

Oberfeldwebel Hans Liebherr (1919-1968), Ritterkreuz 27.07.1944 als Oberfeldwebel und Bordfunker in der I./Nachtjagdgeschwader 4 ✠ War als Bordfunker von Wilhelm Herget an 47 Nachtabschüssen und 11 Tagabschüssen beteiligt. Sein Einsatz erfolgte dabei im NJG 3, NJG 1 und NJG 4 (ca. 710 Feindflüge).

Oberfeldwebel Hans Liebherr (1919-1968), Ritterkreuz 27.07.1944 als Oberfeldwebel und Bordfunker in der I./Nachtjagdgeschwader 4 ✠ War als Bordfunker von Wilhelm Herget an 47 Nachtabschüssen und 11 Tagabschüssen beteiligt. Sein Einsatz erfolgte dabei im NJG 3, NJG 1 und NJG 4 (ca. 710 Feindflüge).

Oberleutnant Konrad Bauer (1919-1990), Ritterkreuz 31.10.1944 als Feldwebel und Flugzeugführer in der 5./Jagdgeschwader 300 ✠ 68 Luftsiege, 416 Feindflüge. Bei Kriegsende Staffelkapitän 5./JG 300. Eingereicht zum Eichenlaub verliehen.

Oberleutnant Konrad Bauer (1919-1990), Ritterkreuz 31.10.1944 als Feldwebel und Flugzeugführer in der 5./Jagdgeschwader 300 ✠ 68 Luftsiege, 416 Feindflüge. Bei Kriegsende Staffelkapitän 5./JG 300. Eingereicht zum Eichenlaub verliehen.

Oberleutnant Gerhard Vogt (1911-1945), Ritterkreuz 25.11.1944 als Leutnant und Staffelführer 5./Jagdgeschwader 26 "Schlageter" ✠ 48 Luftsiege, 174 Feindflüge. Am 14 Januar 1945 bei Wittingen gefallen.

Oberleutnant Gerhard Vogt (1911-1945), Ritterkreuz 25.11.1944 als Leutnant und Staffelführer 5./Jagdgeschwader 26 "Schlageter" ✠ 48 Luftsiege, 174 Feindflüge. Am 14 Januar 1945 bei Wittingen gefallen.

Hauptmann Martin Becker (1916-2006), Ritterkreuz 01.04.1944 als Oberleutnant und Flugzeugführer in der 4./Nachtjagdgeschwader 6, Eichenlaub (792) 20.03.1945 als Hauptmann und Kommandeur IV./Nachtjagdgeschwader 6 ✠ 58 Luftsiege, 110 Feindflüge. Erzielte am  22 März 1944 sechs Abschüsse in einer Nacht sowie am 31 März 1944 und 14 März 1945 je neun.

Hauptmann Martin Becker (1916-2006), Ritterkreuz 01.04.1944 als Oberleutnant und Flugzeugführer in der 4./Nachtjagdgeschwader 6, Eichenlaub (792) 20.03.1945 als Hauptmann und Kommandeur IV./Nachtjagdgeschwader 6 ✠ 58 Luftsiege, 110 Feindflüge. Erzielte am 22 März 1944 sechs Abschüsse in einer Nacht sowie am 31 März 1944 und 14 März 1945 je neun.